Tagesgeldkonten für Firmen

Mann freut sich über Tagesgeld für FirmenViele Banken bieten Tagesgeldkonten für Firmen an, denn die Nachfrage steigt und Firmengelder werden nicht mehr nur ausschließlich in den bisher klassischen Anlageformen wie Wertpapiere, Fonds oder Festgeld angelegt. Tagesgeld gewinnt auch für die Unternehmens-Klientel zunehmend an Bedeutung.

Unterschiede zum Tagesgeldkonto für Privatkunden

Das Tagesgeldkonto für Geschäftskunden oder Unternehmen zeigt gegenüber dem privaten Tagesgeldkonto einen deutlichen Unterschied in der Verzinsung für das angelegte Kapital. Der Zinssatz erreicht hier zwar bei einigen wenigen Banken durchaus auch die 1%-Marke, im großen Durchschnitt liegen die Zinsen, die auf Tagesgeldkonten für Unternehmen gut geschrieben werden, bei ca. 0,30%.

Tagesgeldkonten für Firmen im Vergleich

AnbieterZinssatzFür wen?BesonderheitenZum Anbieter!
Deniz Bank
Deniz Bank
1,4%Alle UnternehmenformenAbschluss mit BeraterZum Anbieter
DKB Cash
DKB
0,20%Nur FreiberuflerNur in Verbindung mit dem kostenlosen DKB GirokontoZum Anbieter
Santander
Santander
0,5%Alle UnternehmensformenÜber 500.000,-€ nur noch 0,25%Zum Anbieter
Postbank
Postbank
0,4%Unternehmen mit Eintragung im Handelsregister, GbR und GewerbescheinMtl. frei verfügbarer Betrag auf 2.000,-€ beschränktZum Anbieter
Degussa Bank
Degussa Bank
0,3%Alle UnternehmensformenTagesaktuelle VerfügbarkeitZum Anbieter
Deutsche Skatbank
Deutsche Skatbank
0,3%Alle Unternehmensformen- 0,3% nur mit Geschäftskonto sonst 0,15%
- Mindesteinlage: 5.000,-€

Zum Anbieter
fidor
fidor
0,25%Alle UnternehmensformenNur in Verbindung mit dem kostenlosen fidor GirokontoZum Anbieter
VW Bank
VW Bank
0,25%Deutsche, in einem öffentlichen Register eingetragene Unternehmen (z.B. GmbH, UG, AG)0,25% bis max. 10 Mio €Zum Anbieter
Mercedes Bank
Mercedes Bank
0,1%Unternehmen mit Eintragung im Handelsregister, GbR und Gewerbeschein0,1% bis max. 1 Mio €Zum Anbieter

Die Unternehmensform ist ein bedeutendes Kriterium für die Möglichkeit der Eröffnung eines Tagesgeldkontos. So finden sich Anbieter für alle Unternehmensformen, die z.B. ein Tagesgeldkonto für Firmen, GbR, GmbH offerieren, einige stellen lediglich Freiberuflern ein Tagesgeldkonto zur Verfügung und andere wiederum knüpfen das Tagesgeldkonto für Geschäftskunden an explizite Bedingungen wie z.B. die Eintragung im Handelsregister oder das Vorliegen eines Gewerbescheines. Auch die Konditionen zeigen sich weitaus komplexer, als dies bei Privatkunden der Fall ist. Mindestgeldeinlage, zusätzliches Girokonto zum Tagesgeldkonto für Geschäftskunden, Begrenzung bei den verfügbaren Beträgen im Monat sind nur einige Beispiele. Daher sollten sich Unternehmen, die an Tagesgeldkonten für Firmen interessiert sind, intensiv mit den Anforderungen auseinandersetzen und den Vergleich der Anbieter nicht scheuen.

Besonderheiten für Einzelunternehmer und Freiberufler

Einzelunternehmer und Freiberufler können alternativ auch ein Tagesgeldkonto zu den Konditionen für Privatkunden eröffnen, wenn die Bank dies in ihren Erläuterungen so definiert hat. Eine Vielzahl von Banken bietet ein Tagesgeldkonto für Arbeitnehmer, Angestellte, Selbstständige und Freiberufler an und das mit gleichen Konditionen für jede Berufsgruppe. So kommen gerade kleine Unternehmen in den Genuss einer attraktiven Verzinsung mit positiven Merkmalen wie kurzen Intervallen der Zinsgutschrift oder einem garantierten Zinssatz für mehrere Monate. Tagesgeldkonten für Firmen können explizit als solche ausgewiesen sein, je nach Größe der Unternehmung oder Art der Selbstständigkeit kommt aber auch das „normale“ Tagesgeldkonto in Frage.