Tagesgeld Vergleich

Paar macht online Tagesgeldkonto VergleichUnterschiedliche Angebote verlangen einen Tagesgeld Vergleich, um das auf die eigenen Ansprüche zugeschnittene Tagesgeldkonto zu finden. Bei den Konditionen ist das Gesamtpaket entscheidend, nicht alleine der Zinssatz für das Tagegeld.

Generell gilt, dass Tagesgeld sehr sicher ist, denn alle Banken in der EU sind gesetzlich zur Einlagensicherung von mindestens 100.000 Euro je Kunde verpflichtet. Bei der Auswahl sollte man neben der Verzinsung auch darauf achten, wie oft die Zinsen gutgeschrieben werden. Bei monatlicher Zinsgutschrift profitiert der Anleger vom Zinseszinseffekt.

Tagesgeldkonten im Vergleich – Juli 2017

BankZinsen p.a.Zins-
gutschrift
Zinssatz
gültig bis
Einlagen-
sicherung
BesonderheitenAntrag
Renault Bank Tagesgeld0,70%monatlichunbegrenzt100.000€
je Kunde
- Zinseszins-Effekt
- auch für Bestandskunden
- Zinssatz unbefristet
Zum Anbieter
Consors Bank0,80%vierteljährlichbis 25.000€
45 Mio.€
je Kunde
- Zinssatz 1 Jahr garantiert
- inklusive kostenlosem Depot
- nur für Neukunden
- keine Mindestanlage
Zum Anbieter
Audi Bank0,00%monatlichbis 50.000€1.392 Mio.€- monatliche Zinsgutschrift
- hohe Einlagensicherung
- nur für Neukunden
Zum Anbieter
0,40%monatlichbis 50.000€1.392 Mio.€- monatliche Zinsgutschrift
- hohe Einlagensicherung
- nur für Neukunden
Zum Anbieter
Moneyou0,70%vierteljährlichbis 1 Mio.€

100.000€
je Kunde
- auch für BestandskundenZum Anbieter
ING DiBa0,75%zum 31.12.unbegrenzt1,23 Mrd.€
je Kunde
- nur für Neukunden
- Zinssatz 4 Monate garantiert
Zum Anbieter
1822direkt0,00%zum 31.12.bis 999.999€mehr als 100.000€
je Kunde
- 2. Platz EURO Ausgabe 05/2012: Deutschlands Beste Bank 2012
- auch für Bestandskunden
- keine Mindestanlage
Zum Anbieter
VTB0,25%vierteljärlichunbegrenzt

100.000€
je Kunde
- kein Mindestbetrag
- kein Höchstbetrag
- auch für Bestandskunden
Zum Anbieter

Zinsen, Zinsgutschrift, Staffelungen

Die Zinshöhe springt beim Tagesgeld Vergleich logischerweise direkt ins Auge. Denn ein hoher Zinssatz verspricht eine gute Rendite. Doch hier ist Aufmerksamkeit gefragt, denn der Zinssatz ist beim Tagesgeld grundsätzlich variabel, es sei denn, der Anbieter gewährt eine Zinsgarantie auf eine bestimmte Zeit. Zinsstaffelungen nach Anlagebeträgen finden sich ebenfalls. Je höher die Einlagesumme, umso niedriger fällt dann der Zinssatz aus. Bei einem Tagesgeld Vergleich ist weiterhin auf die Zinsgutschriften zu achten. Bei kurzen Gutschriftsintervallen, z.B. monatlich oder vierteljährlich, profitiert der Anleger vom Zinseszins-Effekt.

Flexibel oder gebunden?

Bei den Anlagebeträgen finden sich im Tagesgeld Vergleich ebenfalls Unterschiede. Ohne Mindesteinlage bleibt der Anleger flexibel, wird ein Mindestbetrag gefordert, so kann das attraktive Zinsangebot aufgrund der eigenen Mittel hinfällig werden. Die kostenlose Kontoführung sollte selbstverständlich sein. Service ist ein Stichwort, das nicht zu unterschätzen ist. Wie sieht es mit der Sicherheit beim Online-Banking aus, in welcher Höhe sind die Einlagen geschützt und wie wird bei der Bank, die das Tagesgeld anbietet, auf den Kunden eingegangen? Gerade bei den Direktbanken ist ein guter Kundenservice, der auch telefonisch zur Verfügung steht, sehr wichtig.