Tagesgeld mit festem Zinssatz

Mann  hat Tagesgeldkonto mit festem ZinssatzAnleger wünschen sich Planungssicherheit und bevorzugen daher Tagesgeld mit festem Zinssatz. Im Allgemeinen ist der Zinssatz für Tagesgeld variabel, doch immer mehr Banken gewähren ihren Kunden eine Zinsgarantie auf das Tagesgeld, was auch zu einer längeren Kundenbindung führt.

Neue Wege beim Tagesgeld, die ankommen

Als das Tagesgeld gerade frisch den Finanzmarkt erobert hatte, da waren Zinsgarantien beim Tagesgeld kaum zu finden. Es wurde lediglich der variable Zins angeboten, der jedoch für den Anleger immer ein gewisses Unsicherheitsrisiko birgt, denn er kann sich jederzeit verändern.

Tagesgeldkkonten mit festem Zinssatz im Vergleich

BankZinsen p.a.Zins-
gutschrift
Zinssatz
gültig bis
Einlagen-
sicherung
BesonderheitenAntrag
Consors Bank0,01%vierteljährlichbis 100.000€
45 Mio.€
je Kunde
+ Zinssatz 1 Jahr garantiert
+ inklusive kostenlosem Depot
+ nur für Neukunden
+ keine Mindestanlage
Zum Anbieter
Renault Bank Tagesgeld0,60%monatlichunbegrenzt100.000€
je Kunde
+ Zinssatz unbefristet
+ Zinseszins-Effekt
+ auch für Bestandskunden
Zum Anbieter

Die anfänglich lukrative Rendite auf dem Tagesgeldkonto wandelt sich dann mitunter in einen minimalen Ertrag um, was viele Kunden dazu bewegt, sich ein neues Tagesgeldkonto anzulegen. Auf diese Entwicklung haben die Banken reagiert und so finden sich heute Angebote für Tagesgeld mit festem Zinssatz über einen gewissen Zeitraum und in erster Linie für Neukunden. Dieser Zeitraum kann von 3 bis 12 Monate je nach Bank variieren. Optimal für den Anleger sind natürlich 12 Monate. Doch nicht bei allen Banken ist die Zinsgarantie Standard, die Direktbanken und Online-Banken haben hier klar die Nase vorn.

Das beste Tagesgeld mit Zinsgarantie durch Vergleich finden

Je größer das Angebot, umso schwieriger die Auswahl. Mit einem Vergleichsrechner, der Direktbanken, die Tagesgeld mit festem Zinssatz anbieten, gegenüberstellt, kommen Sie schnell ans Ziel. Es geht darum, sich möglichst den höchsten Zinssatz für die maximale Garantiezeit zu sichern. Doch was gilt es weiter zu beachten, damit sich der Zinsertrag rentabel zeigt? Die Zinsgutschrift sollte im besten Fall monatlich erfolgen, um den Zinseszins optimal zu berücksichtigen. Mindestanlagebeträge bei Tagesgeld schränken den Kundenkreis ein, ebenso wie Zinsstaffelungen für Anlagebeträge. Die Einlagensicherung gibt Aufschluss darüber, bis zu welcher Höhe und in welcher Art das Anlagevermögen abgesichert ist. Auf Neukunden warten interessante Prämien wie Startguthaben oder Zinsboni.

Tagesgeldkonto wechseln?

Ein Zinssatz, der für mindestens ein Jahr Gültigkeit hat, bringt bei entsprechender Einlage schon einen ordentlichen Zinsertrag. Doch wie sieht es danach aus? Hier besteht für den Tagesgeldkunden die Möglichkeit, nach einem neuen Tagesgeldangebot mit festem Zinssatz Ausschau zu halten. Tagesgeld bietet die flexible Kündigung ohne Einhaltung von Kündigungsfristen. Der Zinsmarkt verändert sich kontinuierlich und daher ist ein erneuter Vergleich von Angeboten frühestens zum Ablauf der Zinsgarantie beim bestehenden Tagesgeldkonto realistisch.