Kreditkarten mit Bonusprogramm

Paar hat Kreditkarte mit BonusprogrammBargeldlos weltweit zahlen und jederzeit Geld abheben – Kreditkarten mit Bonusprogramm versprechen noch mehr Vorteile. Die Kosten für die Kreditkarte sollten jedoch schon bei einem Vergleich genau aufgeschlüsselt werden, um zu sehen, ob das Kreditkartenangebot auch wirklich zu einem selbst passt.

Mit jedem Umsatz auf der Kreditkarte kann der Kreditkarteninhaber Bonuspunkte sammeln, die später gegen Prämien eingetauscht werden. Bonuspunkte lassen sich auch als Rabattgutschein, Tankgutschein oder für zahlreiche Vergünstigungen im Reise- und Flugverkehr oder beim Eintritt zu kulturellen Veranstaltungen einsetzen, je nach Kreditkartenvertrag und Bedingungen. Gesammelte Bonuspunkte können auch in Bargeld ausgezahlt werden oder es erfolgt eine Verrechnung mit der Jahresgebühr für die Kreditkarte.

Kreditkarten mit Bonussystem im Vergleich – November 2018

AnbieterJahresgebühr
1. Jahr
Jahresgebühr
Folgejahr
BesonderheitenBonusprogrammZum Anbieter

DKB Cash Visa
0,00€0,00€- weltweit kostenlos Geld abheben- Sofortrabatte in über 300 Onlineshops mit bis zu 17% Cashback
- Citycashback, Rabatte in Geschäften und Restaurants
Zum Anbieter

card´n´more MasterCard
0,00€0,00€- bis zu 2 Monate zinsfreies Zahlungsziel
- Startguthaben 30 €
- Bonusprogramm mit Sachprämien
Zum Anbieter

Eine kostenlose Kreditkarte, bei der Jahres- oder Monatsgebühr entfallen, mit der keine Bargeld- und Auslandsgebühren anfallen, die nicht an einen Mindestumsatz gebunden ist, moderate Zinsen zeigt, am besten noch mit Zinsvorteil – das ist es, was sich der Kreditkartenkunde heute wünscht. Alles kein Problem, denn diese Angebote finden sich und zwar in großer Auswahl im Internet. Darunter sind auch Kreditkarten mit Bonusprogramm vertreten. Wer an einer Kreditkarte mit Bonus interessiert ist, sollte die Konditionen genauer unter die Lupe nehmen, ob sich nicht vielleicht doch an irgendeiner Stelle eine Kostenfalle versteckt. Das kann z.B. bei der Monatsgebühr der Fall sein, die nur für einen Monat entfällt. Die Höhe der Jahresgebühr und die Höhe der Ersparnis durch das Bonusprogramm sind hier beispielsweise eine Vergleichsoption, ebenso wie die Zinsen für den Kredit.

Ein Vergleich zwischen Kreditkarten mit und ohne Bonusprogramm zeigt die Unterschiede sehr deutlich auf. Für den Karteninhaber sollte die Ersparnis durch den Bonus tatsächlich nutzbringend sein. Wer nur für den Einkauf bei bestimmten Händlern oder in ausgewählten Märkten Paybackpunkte sammeln kann, dort jedoch so gut wie nie einkauft, für den zeigt sich diese Option uninteressant. Die Nutzbarkeit des Bonusprogrammes spielt demnach eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung für diese Art von Kreditkarten.

Von der Kreditkarte mit Bonusprogramm profitieren

Bonusprogramme sind ein Zusatzangebot, das sich lohnt, wenn dadurch nicht an anderer Stelle Kosten verursacht werden. Die umsatzabhängigen Bonuspunkte verlangen Geldeinsatz, der bei Kreditkarten mit Kreditfunktion dazu verführt, mehr Geld auszugeben, als wieder zurückgezahlt werden kann. Im großen Angebot finden sich auch Prepaid-Kreditkarten, mit denen nur über Guthaben, das zuvor aufgeladen wurde, verfügt werden kann. Aber auch hier verlocken Bonuspunkte, es wird mehr gekauft. Irgendwann ist das Guthaben aufgebraucht, die Prämie hingegen, die man für die angesammelten Umsatzpunkte erhält, fällt mager aus. So etwas macht natürlich keinen Sinn. Wer von Kreditkarten mit Bonusprogrammen profitieren will, sollte den eigenen Nutzen vorab sinnvoll kalkulieren. Erhält er unterm Strich wirklich einen Bonus ohne drauf zu zahlen, dann kann diese Variante das Leben angenehmer gestalten. Deshalb: Augen auf beim Vergleich der Anbieter und den Konditionen insgesamt.