Kostenlose Kreditkarten ohne Girokonto

Frau hat kostenlose Kreditkarte ohne GirokontoSind kostenlose Kreditkarten ohne Girokonto erhältlich? Unser Vergleich stellt drei der attraktivsten Angebote gegenüber und lässt erkennen, welche Bank die besten Konditionen bietet.

Während bei Kombiprodukten aus Girokonto und Kreditkarte eine Vielzahl von Möglichkeiten offen steht, ist das Angebot an Karten ohne Konto sehr überschaubar. Wir stellen einige der besten Visa und Mastercard-Karten vor.

Vergleich – kostenlose Mastercard & Visa-Karten ohne Girokonto – 11/2018

AnbieterJahresgebühr
1. Jahr
Jahresgebühr
Folgejahre
BesonderheitenZum Anbieter

Barclaycard New Visa
0,00€0,00€- Bis zu 2 Monate zinsfreier Kredit
- In €-Ländern kostenlos Geld abheben
Zum Anbieter

Advanzia MasterCard Gold
0,00€0,00€- Zinsfreies Zahlungsziel bis zu 7 Wochen
- Kostenlose Reiseversicherung
- weltweit kostenlos Geld abheben
Zum Anbieter

ICS Visa weltweit
0,00€0,00€- 4 Wochen zinsfreies Zahlungsziel
- Im Ausland kostenlos Geld abheben
Zum Anbieter

Was sind kostenlose Kreditkarten?

Normalerweise fallen für eine Kreditkarte Gebühren an. Diese unterscheiden sich je nach Angebot in Jahres- oder Monatsgebühren. Diese Gebühren entfallen bei einer kostenlosen Kreditkarte dauerhaft oder für einen festgelegten Zeitraum. Doch das sind nicht die einzigen Kosten, die für eine Kreditkarte entstehen können. Wie sieht es mit Zusatz- oder Partnerkarten aus, werden Bargeld- oder Auslandsgebühren berechnet? Im besten Fall zahlt der Kreditkarteninhaber auch hier keinen Cent. Die Angebote der Banken und Kreditinstitute variieren jedoch, ein Vergleich lohnt sich, um wirklich zu sparen. Neben den reinen Kosten für die Karte oder deren Einsatz, sind weiterhin noch die Zinsen für den in Anspruch genommenen Kredit, der Abrechnungszeitraum, Teilzahlungsoptionen und Mindestumsatz von Bedeutung, damit die Gesamtkosten kalkulierbar bleiben. Die Frage, ob der Kreditkarteninhaber ein neues Girokonto gleich mit beantragen muss, sollte im zweiten Schritt geklärt werden.

Kreditkarten mit oder ohne Girokonto?

Banken wünschen sich Kunden, die gleich mehrere Finanzprodukte in Anspruch nehmen. Kunden wiederum wünschen sich Flexibilität und Schutz ihrer Privatsphäre. Kostenlose Kreditkarten ohne Girokonto sind daher interessant, wenn kein Bedarf für ein Girokonto besteht. Der Finanzmarkt bietet auch für diese Klientel eine Reihe von Angeboten, die sich mit unterschiedlichen Konditionen zeigen. Für den Kunden bedeutet dies, dass er sein bestehendes Konto nutzen kann und bei der Wahl für einen Kreditkartenanbieter flexibel bleibt. Das ist besonders dann interessant, wenn die Bank, bei der bereits ein Girokonto geführt wird, nur kostenpflichtige Kreditkarten anbietet.

Direktbanken agieren flexibler

Online- oder Direktbanken zeigen auch in Punkto kostenlose Kreditkarten ohne Girokonto bedeutend mehr Handlungsspielraum als die Filialbanken. Es finden sich Angebote für verschiedene Kreditkartenarten, z.B. Kreditkarten mit Kreditfunktion oder als Prepaid-Kreditkarte auf Guthabenbasis, mit Bonusprogrammen oder Zusatzleistungen. Alles ohne die Verpflichtung, ein Girokonto zu eröffnen. Wer bereits eine Kreditkarte nutzt, sollte einen Vergleich nicht scheuen, denn so lassen sich etliche Kosten im Jahr einsparen.

Alternativ: Kreditkarte und Girokonto kostenlos

Zugegeben, manchmal fällt es nicht ganz leicht, den Überblick zu behalten, denn mittlerweile zeigt sich die Angebotsvielfalt bei Finanzprodukten riesig. Viele Verbraucher zahlen noch immer Gebühren für die Kontoführung und das, obwohl es auch in diesem Fall sinnvoll sein kann, die Bank und das Konto zu wechseln. Wird dann noch eine Kreditkarte ins Auge gefasst, spart man beim Wechsel oder der Neueröffnung gleich doppelt. Aber auch hier gilt: Die Konditionen für beide Optionen, Kreditkarte und Girokonto, sollten insgesamt die größte Kostenersparnis bringen.